Lagerungsübung nach Semont

Das Semont - Manöver oder Befreiungsmanöver nach Semont ist gut geeignet, wenn man überprüfen will, ob man einen Lagerungsschwindel hat - und sich davon befreien will. 

Diese Lagerungsschwindel - Übung verläuft folgendermaßen:

  • leicht den kopf zur Gegenseite drehen: circa 30 bis 45 Grad nach rechts gucken,
  • sich dann aber nach links hinlegen und zwar so, dass das linke Ohr der Liege berührt
  • in dieser Position kurz bleiben, wenn man dann einen starken Schwindel verspürt, der in diesem Fall nach links gerichtet wäre und nach 30 Sekunden wieder verschwindet, hat man mit ziemlicher Sicherheit einen Lagerungsschwindel
  • anschließend: die Kopfposition so beibehalten und sich gleichmäßig auf die andere Körperseite legen – aber diesmal eben: Ohr nach oben, Nase nach unten!
  • dann aufrichten, ohne die Kopfposition zu verändern.

Die Erfolgskontrolle kann über eine schnelle Kopfbewegung ins Genick erfolgen. Wenn hier noch ein Schwindelgefühl auftaucht, dann ist der Lagerungsschwindel noch nicht komplett beseitigt.

Ein leichtes Benommenheitsgefühl nach dieser Lagerungsübung ist normal – es liegt daran, dass die Gleichgewichtsorgane noch gereizt sind. Dieser Zustand kann bis zu einem Tag dauern – dauert er länger kann diese Übung wiederholt werden - aber nicht als Vorsichtsmaßnahme!
Diese Übung ist gut für den linken hinteren Bogengang.

Mechthild und Dr. Bodo Schiffmann, das Ärzteteam der Schwindelambulanz
Mechthild und Dr. Bodo Schiffmann, das Ärzteteam der Schwindelambulanz
Kontaktieren Sie uns!
Dr. Bodo Schiffmann, der ärztliche Leiter unserer Spezialambulanz für Schwindelerkrankungen und sein Team werden alles versuchen um die wahre Ursache für Ihren Schwindel zu finden.
Mechthild und Dr. Bodo Schiffmann, das Ärzteteam der Schwindelambulanz