Basiläre Migräne

Eine ganz besondere Schwindelerkrankung stellt die Basiläre Migräne dar. Erwachsene zwischen dem 30. und 50. Lebensjahr leiden am häufigsten an Basilarismigräne.

Beschreibung der Krankheit Basiläre Migräne

Die basiläre Migräne hat ihren Namen von der Schlagader Arteria basilaris, die verantwortlich für die Blutversorgung im Hirnstamm und des Kleinhirns ist.

Ursachen und Symptome der Basilarismigräne

Am häufigsten treten bei der basilären Migräne visuelle Wahrnehmungsstörungen oder Gefühlsstörungen auf. Auffällige Begleiterscheinungen bei basilärer Migräne sind z.B. ein verstärktes Geruchsempfinden oder auch eine Lichtempfindlichkeit. Es wird davon ausgegangen, dass die basiläre Migräne daher rührt, dass die Arterie kurzzeitig verkrampft. Durch diese Verkrampfung erfolgt eine Durchblutungsstörung im Versorgungsgebiet.

Diagnostik einer basilären Migräne

Die basiläre Migräne kann mittels Audiometrie, BERA, ENG VNG, Kapnometrie, Kopfimpulstest, Posturographie, SVV, Video-KIT und Stand & Ganguntersuchungen diagnostiziert werden.

Therapie einer basilären Migräne

Die basiläre Migräne lässt sich medikamentös sehr gut behandeln. Aber auch mit Akupunktur oder Kinesiotape kann die Basilarismigräne therapiert werden.

Mechthild und Dr. Bodo Schiffmann, das Ärzteteam der Schwindelambulanz
Mechthild und Dr. Bodo Schiffmann, das Ärzteteam der Schwindelambulanz
Kontaktieren Sie uns!
Dr. Bodo Schiffmann, der ärztliche Leiter unserer Spezialambulanz für Schwindelerkrankungen und sein Team werden alles versuchen um die wahre Ursache für Ihren Schwindel zu finden.
Mechthild und Dr. Bodo Schiffmann, das Ärzteteam der Schwindelambulanz

Die Basiläre Migräne ist eine Sonderform der Migräneerkrankung. Da diese Erkrankung im Zusammenhang mit der Durchblutung der Hirnbasis zu sehen ist, muss hier unbedingt dem Patienten auf Funktionsstörungen der Halswirbelsäule hin untersucht werden. In vielen Fällen ist es nicht erforderlich die Patienten medikamentös zu behandeln, auch wenn dies möglich ist. Wenn die Ursache eine Blockierung der Halswirbelsäule ist, so muss dieser manualtherapeutisch beseitigt werden, um die Beschwerden zu beseitigen.

Dr. Bodo Schiffmann
Symptome basiläre Migräne
  • beidseitige Gesichtsfeldausfälle
  • Dysarthrie (Sprechstörungen)
  • vestibulärer (den Gleichgewichtssinn betreffender) Schwindel
  • Tinnitus (Ohrgeräusche)
  • Hörminderung
  • Doppelsehen
  • Ataxie (gestörte Bewegungskoordination)
  • Par- oder Hypästhesien (beidseitige Missempfindungen in den Händen)
  • beidseitige Paresen (Lähmungserscheinungen), besonders an den Beinen
  • Bewusstseins- und Wahrnehmungsstörungen
Diagnostik basiläre Migräne
  • Audiometrie
  • BERA
  • ENG VNG
  • Kapnometrie
  • Kopfimpulstest
  • Posturographie
  • SVV
  • Video-KIT
  • Stand & Ganguntersuchungen
Therapien basiläre Migräne
  • Akupunktur
  • Kinesiotape
  • Konservative Therapie
  • Manuelle Medizin
  • Medikamentöse Therapie